Zurück zum Content

Drei Jungs

…einfach nur drei Jungs. Keine Soldaten, keine Regierungsmitglieder, keine Terroristen. Einfach nur drei Jungs. Sechzehn und neunzehn Jahre verdammt noch mal! Es sind Unschuldige, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren, entführt von Menschen, die sich dafür rühmen, Kinder zu entführen. Mut, ja, großer Mut gehört dazu. In meinem Kopf spielten sich die Bilder von Gilad Shalit ab.

In mir versuche ich die Betitelungen der Jungs als „Siedler“ auszublenden, die sehr fragwürdigen Einordnungen der deutschen Medien. Was nicht bedacht wird, es sind KINDER! Sie haben nichts getan, sie wurden weggefangen, nur, um wieder ein Druckmittel zu haben, wie es schon mit Gilad funktionierte, nur, um Menschen zu demütigen, Eltern, Geschwister, Familien, ein Volk.

Bei allem Verständnis, das ich für jede Seite habe, HIER, genau an diesem Punkt hört es auf. Dieser Weg führt nirgendwohin, als Richtung Krieg. Kann man Menschen trauen, die fähig sind, Kinder zu entführen und sie als Druckmittel einzusetzen? Ich kann es nicht. Man stelle sich vor, hier würden drei feierwütige Kinder auf Klassenfahrt entführt. Wie wären die Reaktionen? Welche Maschinerie würde anlaufen und wie, die alles entscheidende Frage, wie würden die Medien reagieren?

Es sind nicht diese drei Jungs, die entscheiden, dass Israel weiter Siedlungen auf palästinensischem Gebiet baut. Will man dagegen protestieren, muss man andere Wege gehen. Es sind nicht diese drei Jungs, die an den Grenzposten Palästinenser am Übergang zu ihren Arbeitsstätten in Israel hindern, die demütigen, bevor sie zu ihren Familien dürfen.
Es sind drei Jungs, religiös, ja, orthodox, ja, aber es sind verdammt nochmal Kinder, Kinder, die jetzt dank ach so heroischer Menschen, die so mutig waren, sie zu entführen für immer traumatisiert sein werden. Was zurückbleibt, was erreicht wurde ist noch mehr Misstrauen, ein noch weiterer Weg zu irgendeinem Frieden und immer wieder der Beweis, dass Kinder, dass Leben überhaupt dieser „Seite“ nichts wert ist. Auch, wenn es abgegriffen erscheint, aber leider ist es immer wieder, mit jeder neuen Entführung, mit jeder neuen Bombe, mit jedem palästinensischem Kind, dass zu Steinewerfen gelassen wird, wahr:

1 kommentar

  1. Ich wäre mir nicht so sicher, Juna, wie Sie es sind.
    Hier ein Denkanstoß
    Settler abduction claim Netanyahu’s dirty trick: Mark Glenn
    Sat Jun 21, 2014 3:59PM GMT
    Press TV has conducted an interview with Mark Glenn, political commentator from Idaho, about Israeli official resorting to any excuses to break up Palestinian unity government.
    What follows is an approximate transcription of the interview.

    Glenn: Well, we can always count on there being Israeli attack on Gaza just like a vampire needs to feed on blood periodically to remain alive. Israel needs to engage in the senseless slaughter of innocent people and, of course, Gaza is a perfect target in that regard because Gaza can’t fight back.

    Whether it’s something bigger than that I don’t know. I think that at the moment Netanyahu has achieved his objectives. The entire world is rallying around this. All of the different factions within the pro-Israel community worldwide, whether they are Likud or Labor or whatever, they are all unified now around this one issue.
    Everybody has forgotten about what an embarrassment Benjamin Netanyahu has become to this entire ordeal and now he in effect looks like a king in the sense that he is leading this operation to rescue these three settlers who by all account we must be practical on this, probably taken away by their own people.
    Press TV: And about the Palestinian unity government itself, how long do you think this unity government can hold out and can the Palestinians have hope that this unity government will bring about a lifting of the siege on Gaza?

    Glenn: Well, I don’t see there ever being any lifting of the siege on Gaza and I don’t see the Palestinian unity government lasting either because we have to remember that what is just taking place with the "capture" of these three settles.

    This is just one small dirty trick in a huge bag of dirty tricks that Netanyahu has at his disposal. We have to hope that these three boys come home alive, because if it looks as if people are beginning to sense really what is taking place here, it is not beyond Netanyahu or his people to kill these three young men and to blame this on Hamas or on the Palestinian Authority.

    We have to remember that this is the same country that has made it a regular practice to kill innocent people in order to achieve its political objectives and so killing three of its own in order to break up this unity government is certainly not beyond the scope of what it’s capable and liable to do.

    GHK/HMV
    http://www.presstv.ir/detail/2014/06/21/367987/abduction-claim-netanyahus-dirty-trick/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =