Zurück zum Content

Kommunalwahlen in den Niederlanden

…so, nun waren Wahlen in Den Haag und Almere. Und, tja, es ist eingetreten, was ich befürchtete. Wilders hat massive Stimmenzuwächse, in Den Haag zweitstärkste Kraft. In Den Haag! Ja, das ist wieder so ein Morgen, an dem ich schlagartig wach bin – vor Übelkeit. Man mag sich nochmals vorstellen, was in der Welt los wäre, wäre das in Deutschland passiert.
Und wieder spukt ein Gedanke durch meinen Kopf, der lange nicht mehr spukte: wohin, wenn Europa nicht mehr sicher ist? Ja, er spricht nicht gegen Juden, er weiß schon warum, der Mann ist nicht dumm. Aber will man in einem Europa leben, in dem solch ein Ton herrscht? Ich bin ratlos…

Blogged with the Flock Browser

2 Comments

  1. T. T.

    Ich bin gerade durch Zufall auf Deinen Blog gestoßen – ich wohne in den Niederlanden, habe mal (gern) in Almere gewohnt, wohne jetzt aber südlich von Amsterdam und tja, diese Kommunalwahl liegt mir sehr im Magen … Der Kommentar von Wilders, dass "Muslime nichts zu befürchten haben, WENN SIE SICH AN UNSERE GESETZE HALTEN" – ersetz Muslime durch Juden und sprich von Verjudung statt "islamisation", und es klingt wie Deutschland anno 1932.
    Gruß, Tatjana

  2. Ja, genau diese Gedanken habe ich auch. Aber warum sich aufregen, es geht ja "nur um die Marokkaner"…er sagt ja nichts gegen Juden…
    Ich hoffe, dass ich in den Niederlanden bald mehr Gegenwind rührt. Denn auch einen gewissen Österreicher hat man zunächst nicht ernst genommen….
    Grüße, Juna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 12 =