Zum Inhalt springen

Wenig Weihnachtsstimmung

Jedes Jahr quäle ich mich mehr oder weniger genervt durch den „Weihnachtsterror“, wie ich es gern nenne. Stetig angeschnauzt von Menschen, die wohl noch nicht alle Geschenke zusammen haben, nicht das Richtige finden oder einfach nur durch die Gegend hetzen und sich solch einen Stress machen, dass ich mir eh nicht vorstellen kann, dass dann Weihnachten wirklich alle friedlich zusammen sitzen. Mein Szenario sieht dann für diese Menschen so aus, dass sie entweder ganz apathisch oder fürcherlich entnervt sind. Wohlgemerkt, nur diese Menschen, die meinen, Konsum sei das Wichtigste am Fest der Liebe.

Aber eigentlich wollte ich doch nur schreiben, dass ich dieses Jahr um solche Menschen, solche Eindrücke herumkam. Sollte ich jetzt froh sein? Bestimmt. Aber auch Hanukka ist dieses Jahr so an mir vorbeigerauscht, dass ich es fast verpasst hätte. Bei acht Tagen eine beachtliche Leistung. Daher frage ich mich, ob es nur mir so ging, oder auch anderen. Vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass ich nicht zur Ruhe kommen kann. Ich muss mich zwingen, einen Schabbat zu haben – kann es mir aber nicht leisten. So fällt Schabbat bei mir zumindest in diesem Semester manchmal einfach auf einen anderen Tag der Woche. Schabbat ist, wenn man Schabbat macht habe ich mal gelesen. Ich bin dankbar für diesen Tag, so ich ihn haben kann.

Dennoch, ist das Jahr wirklich schon wieder um?

Allen, die Weihnachten feiern soweit hoffentlich ruhige und entspannte Tage..

via http://www.someecards.com/

Ein Kommentar

  1. Noa Noa

    Komm ganz schnell nach Israel *grins*, hier verpasst du das bestimmt nicht. EInfach weil du alle paar Meter ueber ueberdimensionale oder normale Chanukkiot stolperst.
    Noa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =