Zum Inhalt springen

Die Bibliothek im Waisenhaus

Heute war er mal wieder fällig: der Gang zur Bibliothek. Ich brauchte neuen „Stoff“. Die Gelegeneheit wollt ich gleich nutzen, um die Mitarbeiter zu fragen, was denn nun wirklich an dem Gerücht dran sei, die Bibliothek würde ausziehen müssen.
Etwas schmunzeln mußte ich dann, als ich über die Haupttreppe zum Bibliothekseingang kam. Dort war gleich ein Hinweis angebracht, die Bibliothek muß nicht ausziehen, der Mietvertrag geht bis 2011. Ich nehme an, daß erst dann wieder verhandelt werden muß. Also: aufatmen.

Heute war es nicht ganz so ruhig in den Räumen dort. In der Fachbuchabteilung in der zweiten Etage hörte ich es über mir mächtig rumpeln. Erst unbewußt und dann kam die Erinnerung an Schulzeiten. Natürlich, über mir befand sich ja die Grundschule – und die hatte gerade Pause. Kurz nach dem Rumpeln konnte man die Rufe der Kinder auf dem Hof hören und sie dann auch dort spielen sehen. Viel Platz gibt es nicht. Trotzdem ist es schön, dort wieder Kinderlachen zu hören.

Ich hoffe, daß diese Symbiose in diesem Haus weiter Bestand haben wird.

Blogged with the Flock Browser

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =