Zurück zum Content

irgendwie aus anderer feder

Ein Sammelsurium von Blogs, die ich liebe. Bunt gemischt und alphabetisch geordnet:

  • Adrian Michael Schell… keep on thinking (Liberaler Rabbiner)
    Adrian fing als Rabbinatsstudent am Geiger Kolleg in Potsdam mit dem Bloggen an. Inzwischen ist er längst ordiniert und schreibt weiter – inzwischen aus Südafrika
  • Chajms Sicht – Eine jüdische Sicht auf die Dinge
    DER deutsch-jüdische Blogger überhaupt. Zumindest für mich. Mit ihm fing alles an. Hier findet Ihr Hintergründiges und Spannendes zum Judentum. Auf seiner Seite Talmud.de geht es übrigens noch tiefer. 
  • Denkerinnen – Stärke beginnt im Geist
    Die Denkerinnen sind eine Gruppe von schreibenden Freundinnen die das folgende denken, leben und schreiben: „aus dem Glück bi-kulturell aufgewachsen zu sein und der Gabe Brücken
    bauen zu können folgt die Bringschuld (zumindest im kleinen Rahmen)
    einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Die deutsche
    Bloggosphäre stellt die Dialogplattform hierfür bereit – lasst sie uns
    gemeinsam nutzen!“
  • Denktagebuch – Über das Hadern mit der Welt
    Soviel hadert Marco gar nicht. Er denkt und liest und beobachtet, dass man sich einfach nur zu ihm gesellen will und ihm zuhören. Lesen zumindest kann man ihn. 
  • DialoWG – Die jüdisch-muslimische Wohngemeinschaft
    Ein Experiment, in dem fünf junge Männer, Juden und Muslime, acht Tage eine Wohnung und ihr Leben teilen.
  • Die Featurette – Das Bloggerinnen-Magazin 
    Was bleibt hier schon zu sagen?Ihr findet Ihr Frauen, die schreiben und wie sie schreiben. Entdeckungen garantiert. Vorsicht aber: Suchtgefahr.
  • Enno Lenze – Politik wird in Berlin gemacht
    Was gibt es über Enno zu sagen? Dass er sich nicht einfach darauf beschränkt, Geschäftsführer von allerlei Berliner Institutionen zu sein, sondern viel spannender in Krisengebiete reist und abseits der gängigen Politik beobachtet, aufschreibt und vor allem hinterfragt.
  • Fahnen der Erinnerung | 70 Jahre Befreiung des KZ Mittelbau-Dora
    Ein zwar nur kurzzeitiges Projekt, aber unbeding betrachtenswert. So kann Gedenken aussehen, wenn man all die Politik und die althergebrachten Modelle verlässt.
  • Fragmente –  oder: Aus dem Alltag einer bibliomanen Mutter in Israel
    Hadassale, was bleibt zu sagen: Bücher, Bücher, Bücher und Fotos. Allerdings auch, wenn es wieder brennt in Israel eine verlässliche Quelle von Nachrichten abseits der Massenmedien. Manches ist eben anders, als man denkt.
  • Giur, Israel, Volontariate und mehr… –  Meine Erfahrungen in Israel, mein Giur in Deutschland und vieles mehr… 
    Noa, noch so ein Klassiker. Noa ist in Deutschland übergetreten, nachdem sie merkte, dass das Judentum ihr wirkliches zuhause ist. Geht man zurück in ihrem Blog, liest man von den Anfängen, vom Hadern mit Deutschland, vom Auswandern endlich nach Israel, nach Jerusalem und ihrem Leben dort. 
  • Hungerherz
    Juliane
    schreibt über Reisen, Kultur, Tschechien und Politik. Sie bleibt nicht still in schwierigen Zeiten und schaut hin, wo andere weg sehen.
  • Herr Pfarrfrau | Aus dem Leben einer männlichen Pfarrfrau
    Dass Pfarrfrauen immer Frauen sein müssen ist längst vorbei. Was ist eigentlich mit den Ehemännern von Pfarrerinnen? Der Herr Pfarrfrau beschreibt sein, ihr Leben ganz wunderbar. Momentan noch in Berlin und wie man liest bald in Brandenburg.
  • Ich, die Siedlerin | Leben auf der Grenze zu etwas Anderem, Eine Jüdische Stimme aus Judäa
    Wer sind eigentlich diese „Siedler“, die immer nur Schlagzeile (meist negativ) durch die Medien geistern? Chaya ist eine von ihnen und beschreibt ihr Leben. Unbedingt empfehlenswert, will man mal die „andere Seite“ kennenlernen
  • Isarmatrose
    Der Isarmatrose ist vor allem Netzpilot, hier aber privat unterwegs mit spannenden Beoachtungen, Ansichten und Gifs.
  • Israel – Palästina. Das Blog des ARD Studios Tel Aviv 
    Vor allem in Krisenzeiten verlasse ich mich auf die nicht immer offiziell-gewaschenen Kommentare von Richard C. Schneider auf Twitter. Hier aber hat die ganze Redaktion ihren Blog. Es lohnt sich, mit anderen Augen Israel und Palästina zu sehen.
  • Juna im Netz – Das Netz ist das, was Du draus machst
    Juna, ja, nicht ich, es gibt noch andere, schreibt in ihrem Blog über alles, was ihr einfällt. Und Leute, schreiben, das kann die Frau! Politik, Internet, Literatur…ach, schaut doch selbst!
  • kultur und kunst – aus Leidenschaft
    Eigentlich sagt der Titel schon alles, oder? Wera besucht Museen, macht sich Gedanken und überhaupt. Noch so eine Museumsfrau. 
  • Levi bei Kleinerdrei
    Pendelt zwischen Düsseldorf und Münster umher, werkelt an einer Promotion, lehrt und schreibt – und zerbricht sich dabei den Kopf übers Jüdischsein gestern, heute, morgen.
  • Martin Gommel – Fotojournalist
    Martin ist, ja Fotojournalist. Er begibt sich dahin, wohin niemand sonst will. Dort, wo die sind, die man nicht so gern sieht. Nazis, Rechte, all das, was die Gesellschaft so gern ausblendet. Er arbeitet aber auch über Geflüchtete, ob hier in Deutschland, Griechenland oder sonstwo.
  • Mervy Kay – primamuslima
    Und weil es auch die großartige Mervy Kay gibt, die sich konservativ muslimisch durch die Lande schlägt und das mit soviel Witz und nicht so ganz unbekannten Sichten beschreibt, muss man sie unbedingt lesen. Danke für diesen Blog!
  • Pressepfarrerin – Manchmal fühle ich mich wie Lieutenant Uhura
    Die Pressepfarrerin ist in der Tate eine – eine Pfarrerin und macht sich so ihre Gedanken, über die Arbeit, die #zweiHerren und was sich tut in der Welt. Lesen und lernen.
  • robot in a box
    Für mich DER Blog über (weiblichen) Autismus. Die Autoren beschäftigt sich aber nicht nur damit, sondern ist einfach nur eine Verschwendung ans Internet. Dass der Frau noch kein Verlag einen Buchvertrag anbot, ist mir schleierhaft. Hat man einmal mit dem Lesen begonnen, kann man nicht genug bekommen.
  • Things We Forget 
    Hier findet ihr kleine PostIts mit Denkwürdigkeiten
  • zeitALTER Es gibt ja nicht nur die Schreiber zwischen 20 und 40, es gibt auch gute Texte von älteren Semestern, Texte, die sich nicht mit Rententipps und Arztbesuchen beschäftigen. Das hier sind solche Texte.
  • Zusya Blog
    Wie ich gerade entdeckte, fing Zusya (hoffentlich) mit diesem Pessach nach drei Jahren wieder mit dem Bloggen an. Ich hoffe also auf mehr von ihm. Das vergangene Aber zu lesen lohnt sich auch!