Zurück zum Content

Mord und Sippenhaft

Menschen werden beim Beten getötet. Sie werden nicht aus der Distanz mit Bomben oder Gewehrsalven getötet, sie werden direkt, Auge in Auge ermordet. Sie werden beim Beten getötet. Ein Tabubruch, ein schrecklicher. Spätestens hier, dürfte auch dem letzten klar sein, dass wir beim grausamsten aller Kriegsthemen ankommen: Religion. Irrational und nie mit Lösung. Ich sitze da und bin fassungslos, im wahrsten Sinne.

Hilflosigkeit macht sich breit. Denn, wenn man nicht einmal mehr im Ort des Gebets, Frieden finden kann, wo dann? Ich habe ein leises Gefühl der Gefühle von Menschen in Jerusalem, in Israel. Ich kann es nie vollends verstehen und maße es mir nicht an. Ich fühle Schockstarre.

Und dennoch musste man suchen, um zur Nachricht zu gelangen, dass Abbas dieses Anschlag verurteilte, aufs Schärfste. Und dennoch werden die Rufe nach Vergeltung laut. Vergeltung – ich verstehe das nicht. Ist es nicht Vergeltung genug, dass die Attentäter erschossen wurden, während ihrer Tat?

Ich verstehe nicht, dass das Zerstören der Häuser der Familien irgendetwas dazu beitragen könnte, dass es keine Anschläge mehr gäbe, dass es Menschen sagen ließe: „Oh, ja, klar, die haben das Haus meiner Familie zerstört, die haben ja recht, der/die/das hatte mit seinem Anschlag unrecht, wir leben jetzt auf der Straße und haben Verständnis…“. Ja, ich weiß, das ist jetzt sehr polemisch. Aber dennoch: würde ich anders denken? Würde nicht jeder Gedanke der Wut und der Verzweiflung, über die Tat eines Familienangehörigen nicht im Keime erstickt werden? Kehrt die Heimlosigkeit nicht alle klaren Gedanken in das Gegenteil? Zeigt es den Kindern nicht, dass der Attentäter in der Familie recht hatte? Dass man auch so werden soll und muss? Dass man auch losziehen muss, den nächsten Israeli töten?

Eine sich immer höher schraubende Spirale in dem niemand mehr klare Gedanken zu fassen scheint – bis dahin, dass man Menschen im Gebet tötet.

Ja, ich mag naiv sein. Ja, ich meine, Sippenhaft ist kein Mittel. Ich meine, Frieden und Handreichung erfordert mehr als menschlich meist möglich ist. Aber immer wieder – Sippenhaft ist kein Mittel, nie. 

Gib als erster einen Kommentar ab

irgendwie kommentieren