Zurück zum Content

Weihnachtspanik

…so kam es mir zumindest heute vor. Ist man gewöhnlich als Jude verschont von all dem Stress um Weihnachten, so muss man sich dennoch durch die einkaufenden Massen kämpfen, die sich benehmen, als gäbe es die nächsten Wochen nichts mehr zu essen, trinken und man müsse sich übertrumpfen in teuren Geschenken.

Na, es gibt ja auch schönes, z.B Weihnachtskalender. Wenn Hanukka spät im Monat liegt, gab es auch schon mal Hanukkakalender. Allerdings habe ich jetzt dank der S-Bahn auch einen Weihnachtskalender und kann auch bald jeden Morgen hinhüpfen und die Schokoldade vertilgen. Kindliche Gefühle kommen auf. Und da isser:

Aber noch viel mehr habe ich mich über mein erstes Hanukkageschenk gefreut. Es hat zwar die Reise durch die Länder nicht ganz heil überstanden, aber was soll’s? Schön ist es.


Und nun steht Dezember vor der Tür, und Hannukka beginnt mit ihm. Die einzige Panik, die mich auch dieses Jahr befällt ist: Keeeerzen! Ich brauche noch Hanukkakerzen. Hilfe!

3s Kommentare

  1. Noa Noa

    In der naechsten Gemeinde. Oder bei Judaica4all
    Noa
    Chag Chanukka sameach…

  2. Na dann mal los, Kerzen kaufen. 😉
    Ich wünsche dir Chanukka sameach.

  3. @Noa: na, bei den Öffnungszeiten geht nur online. Und die sind heute angekommen – nur beim alteingesessenen Versand 😉

    @Yael: Durchatmen. Kerzen sind angekommen. Entspannung. Dir auch Chanukka Sameach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =