Zurück zum Content

Wieder da…

Ich bin wieder da. Etwas überrumpelt von der Berliner Wärme. Hinter mir liegen etwa 350 km. Aber dabei viel wichtiger waren die wunderbaren Begegnungen, die Veränderung, die ich in mir spürte. Ich konnte abschalten, mich nur auf das Land konzentrieren und eine Woche wirklich mal keine Selbstdarsteller (gut, Wohnwagenbesitzer sind eine sehr merkwürdige Spezies)…keine Machtkämpfe und abgeschnitten von Nachrichten und irgendwie auch der Welt. Es war gut, ich hätte weiter fahren können, viel weiter. Aber die Pflicht ruft schon morgen wieder. Ich war baden, im und in der See, ich habe meine toten Punkte überwunden, interessante offene Menschen, wirklich nette Wesen, gegenseite Motivation im strömenden Regen und Gesellschaft auf langweiligen Wegen – aber vor allem wieder mich selbst. Dieser Zustand wird nicht lang anhalten, dazu war es zu kurz. Aber ich weiß jetzt, allein unterwegs sein, ist meins. Nur einmal gab es ein Dach aus Ziegeln, geschlafen im Heu und aufgenommen, als gehörte ich dazu. Sonst war das Zelt Unterkunft der Wahl und schon jetzt vermisse ich es. Im Bett schlafen scheint mir merkwürdig zu sein.

Was ist inzwischen passiert? Wir haben keinen neuen Präsidenten, aber ich höre nichts mehr aus dem Nahen Osten. Dafür um so beängstigenderes aus den Niederlanden. Ich gebe zu, ich bin nervös beim Gedanken, was dort auf die Niederlanden – und damit auch Europa zukommt.

Aber nun erst einmal ankommen… und Schabbat Schalom.

2s Kommentare

  1. 350 km mit dem Rad – nicht schlecht!

    Ich bin zwar auch jeden Tag mit dem Rad unterwegs, aber dennoch mehr der Fußgängertyp.

    Hingegen draußen und allein unterwegs (d.h. Tante Gerti ist ja meist dabei), das ist auch mein Ding…

  2. Nun ja, war a nur die Aufwärmrunde. Die richtige Fahrt kommt ja noch. Und mein alter Herr kann leider nicht mit auf Tour kommen. Inzwischen 15 Jahre alt wird er langsam zur medizinischen Sensation…ein zwei Jahre gibt der Arzt ihm noch – und außerdem weiß Hund ja nicht, wie alt er ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + zwölf =