Zurück zum Content

Liebe Frau Käßmann,

…ich bedauere Ihren Schritt. Sie waren eine Hoffnung in der Kirche, sie waren ein Versprechen für Bewegung, für den „frischen Wind“, der der Kirche doch so sehr fehlt. Sie sind ein Mensch und jeder macht Fehler und dieser doch vergleichbar geringfügige Fehler, der nichts mit Ihrer Arbeit zu tun hatte, macht einer Ära, nämlich Ihrer ein Ende.

Bitte, liebe Frau Käßmann, seien Sie weiter laut, seien Sie weiter unbequem, öffnen Sie weiter Augen. Seien Sie einfach weiter Sie selbst.

Blogged with the Flock Browser

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =