Zurück zum Content

Der Winter ist kalt und die Regale voll….

…aber es gibt ja Bücher! Wenn man sich also nicht draußen herumtreiben kann, so doch wenigstens gemütlich zu hause auf der Couch mit einem heißen Tee und das eine oder andere Buch. Ja, das Semester ist vorbei und ich kann die ganzen Fachbücher für eine Weile zur Seite legen. Mein Resümee dieses Semester: ich habe gelernt…ja, kein verlorenes Semester. Ich bin zufrieden.

Nun aber zum Unvermeidlichen – meine Buchempfehlung:Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen von Hallgrímur Helgason.

Bei diesem Winter war es tröstlich zu wissen, dass es irgendwo noch kälter ist, es noch mehr Schnee gibt und noch weniger Licht. Aber das sind eigentlich nur Randerscheinungen in diesem großartigen Buch, dass ich einfach empfehlen muss. Die Stunden, die ich es las, konnte ich mich wunderbar amüsieren, konnte viel über Island, Kroatien, Krieg, Liebe und das Leben erfahren. Ja, es scheint eine merkwürdige Mischung zu sein, gerade unter dem Aspekt des Spaßes, den das Buch bereitet. Es ist tatsächlich eine Gratwanderung, die Helgason hier gelingt. Der Bogen, der zwischen Ex-Jugoslawien, USA und Island gebogen wird ist groß, aber stimmig…

Wer also einfach mal ein gutes Buch ohne die Verpflichtung zur Philosophie sucht, ein Buch, das den Winter verkürzen kann, der ist hiermit gut bedient! Mich würde jetzt nur noch interessieren, ob es wirklich diesen christlichen Fernsehsender in Island gibt…auf nach Island, aber eben nur im Sommer.

2 Comments

  1. Hannah Hannah

    Es gibt tatsächlich einen christlichen Sender in Island, aber auch welche in den USA. Sogar in Deutschland, wie ich jetzt kürzlich im Hotel feststellen mußte. Hat mich ziemlich verblüfft – und leider auch ziemlich abgestoßen. Komisch, in Berlin habe ich so etwas nie empfangen.

  2. Im digitalen Kabel gibt's hier schon länger einen "Bibel.tv" glaub ich. Man wirbt auch fleißig in der U-Bahn dafür. In den USA…oh ja, hab ich gern zur Belustigung gesehen, aber Island…naja, es muss ja auch ein Markt da sein 😉

irgendwie kommentieren