Zum Inhalt springen

Bachelor Reform…

Nun, schaun wir einfach mal, was dabei herauskommt. Dennoch frage ich mich gerade, was es heißen soll, dass der Bachelor „praktisch angelegt“ sei. Praktisch viel auswendig lernen und bloß nicht selbst denken? Hmm, wir werden sehen. Dennoch freue ich mich, dass die Proteste einen Erfolg hatten.
Aber, es gibt noch immer ein Aber, Besserungen an den Schulen müssen her. Das Allgemeinwissen, das ich heute bei Schulabgängern sehe, machen mir Angst. Was hilft denn Vektorenrechnung, wenn ich die Grundbegriffe von Gesellschaft und Zusammenwirken nicht kenne, nicht verstehe?…

Blogged with the Flock Browser

3 Kommentare

  1. um um

    "Vektorenrechnung" oder "Grundbegriffe von Gesellschaft und Zusammenwirken" – das ist nun wirklich keine Alternative. Beides zielt doch auf ganz Verschiedenes. Alllerdings, wenn du bei "Vektorenrechnung" Unsinn redest, dann merkst du es, redest du Unsinn bei "Grundbegriffe von Gesellschaft und Zusammenwirken", dann bleibst du möglicherweise immer in diesem Unsinn gefangen.

  2. Nun, ich hatte die Diskussion zum Thema Sinn und Unsinn von Vektorrechnung mit meinem Mathelehrer. Er konnte mir nicht erklären, wozu ich dieses Wissen brauche, wenn ich nicht in den mathematisch/ technischen Bereich gehe.
    Wenn ich allerdings in diesen Bereich gehe, wird auch Literaturanalyse unsinnig sein. Aber diese Diskussion ist müßig. Wenn man einmal ein Leben mit einem Plasmaphysiker teilte, kennt man auch die "andere Welt".

    Allerdings sprach ich von grundsätzlichem Wissen vom Funktionieren einer Gesellschaft. Wie entstand was, warum leben wir heute, wie wir leben, was ist die Grundlage…ich sprach von einem Allgemeinwissen, in dem man ganz simpel (zumindest als Abiturient) schon mal wissen sollte, wie der momentane Präsident heißt, klassische deutsche Autoren benennen (nicht zitieren) und einen Grundbegriff der eigenen Geschichte hat. Denn nur, wenn wir wissen, woher etwas kommt, wie es entstanden ist, können wir verstehen, ändern, entwickeln.

  3. um um

    ja, um die Gegenwart zu verstehen muss man die Vergangenheit kennen.

    Schabbat Schalom
    und Chanukkah Sameach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + dreizehn =