Zum Inhalt springen

Eine Firma stirbt und alle machen mit…

Ich bin nicht damit aufgewachsen, diesem Versandwesen. Als dann die Mauer auf war, war der Quelle Katalog bei den Verwandten die große bunte Welt…wie lang habe ich als Kind in den Katalogen geblättert.

Und nun, erst Hertie, jetzt Quelle. Irgendwie stirbt damit auch das Land, das damals für mich der „Westen“ war. Fehlt nur noch, dass die Lindenstraße abgesetzt wird. Ja, natürlich, das ist Marktwirtschaft. Aber da hört man nun die Nachrichten, dass die Server zusammenbrachen, dass die Häuser überlaufen wurden, nur, um Schnäppchen zu machen. Ich kann mir einfach nicht helfen. Vor meinen Augen ziehen andere Bilder auf. Ja, mag sein, ich bin irgendwie „verdorben“ mit dem Thema, sehe schneller Bilder als der sogenannte Normalbürger…Bilder davon, hauptsache günstig, nicht fragend, welche Geschichte dahinter steckt. All die Menschen, die jetzt und doch recht schnell ihre Existenz verlieren und denen nicht der Sinn nach dem Schnäppchenkauf stehen wird. Diesen Run hätte die Firma vorher gebraucht, aber es schien den Kunden egal zu sein, es war doch schon länger bekannt, dass es dem Unternehmen nicht gut geht. Es schien aber, als warte jedermann auf eine Rettung von außen. Auf eine Rettung vom Staat, von wer weiß woher. Aber wer hatte denn alle Karten in der Hand? Ja, die Kunden – sie waren weg…nun sind die wieder aufgetaucht…nur um leer zu kaufen, Schnäppchenjagd.

Und mir, mir ist irgendwie unwohl….

Blogged with the Flock Browser

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × zwei =