Zum Inhalt springen

Dunkler Tag

Heute ist es mal wieder duster. Eigentlich sitze ich am Schreibtisch, arbeite an einem Referat… aber dann denke ich weiter nach, was denn wohl mit mir gerade geschieht. Ich glaube, es ist einfach so, dass ich zur Ruhe komme, mich wieder erde sozusagen. Jemand hat mir mal gesagt, dass das Judentum so sehr Teil von mir ist, auch, wenn ich das momentan nicht wahr haben wolle. Dass es eben so sehr tief ist, dass ich es gar nicht sehe. Im Alltag, im Leben. Ich habe das abgestritten, aber irgendwie – ja irgendwie scheint es wahr zu sein. Ich sehe mich und staune.

Und nun kommt Schabbat, Schabbath Noach…Die Rettung auf diesem Boot durch diesen nicht perfekten Menschen Noach. Und ich lese wieder, schmökere in meinen Büchern, wie ich es früher tat…. und erde mich eben auch wieder darin. Noach…Trinker, Zweifler, Sturkopf. Na, bis auf das erste ist er mir nicht fremd….

Schabbat Schalom

Blogged with the Flock Browser

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 8 =