Zurück zum Content

Amos Oz in Berlin

Wie schon erwähnt, war Amos Oz gestern an der HU zu gast. Eigentlich wollte ich eine komplette Besprechung schreiben. Jetzt aber ich mich aber entschlossen, hier einfach nur ein paar Äußerungen Oz‘, die ich mitschrieb wiedergeben.

Nur soviel: es war brechend voll, selbst der Kinosaal zwang noch genügend Gäste zum Stehen – der Abend war es aber wert…

Nun aber zu den Äußerungen. Ich lasse sie unkommentiert…

„The difference between European and Israeli readers is very simple: Europeans read books for enjoyment, Israelis don’t, they read them to get angry.“

„If a book comes from a troubled area, no matter where on earth, it’s always seen as an allegory for the country.“

„Some of the worst conflicts I’ve seen are those between victims of the same oppressor. „

„Europe should give help and empathy to both: Palestine and Israel. There is no need to choose one side.“

Blogged with the Flock Browser

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =