Zurück zum Content

Jetzt muß ich doch…

Eigentlich wollte ich hier nur über Bücher berichten, die irgendeinen jüdischen oder israelischen Zusammenhang haben. Aber jetzt kann ich einfach nicht anders. Ich bin so begeistert von Jonas T. Bengtssons Submarino. Dass ich die Nordländer und ihre Literatur liebe, und das vor allem wegen ihrer Klarheit und auch Härte war mir schon immer klar, allerdings kannte ich bisher eigentlich nur Krimis aus dieser Richtung. Dieses Buch aber… Es hat mich in seien Bann gezogen. Es geht hier um zwei Brüder. Sie begegnen sich auch im Buch kurz. Was sie verbindet ist die kurze Kindheit zusammen, eine Kindheit, die keine war. Zwei Brüder, die beide nicht auf den richtigen Weg kamen und beide dennoch andere Abwege gehen… jeweils ein Teil des Bandes ist einem Bruder gewidmet. Ach, einfach nur großartig! Für mich eine echte Entdeckung. Die andere Seite Kopenhagens, eine Welt zwischen Gewalt und Drogen. Doch irgendwie nicht das Dänemark, an das man sonst denkt, was? Das erste Buch (Aminas Briefe) habe ich mir jetzt auch bestellt.

Hier kann man sich einen Trailer ansehen, ja, auch für Bücher gibt es das.

Blogged with the Flock Browser

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × eins =