Zurück zum Content

Wunder in der S-Bahn


Da denkt man doch, es tut sich nichts. Was habe ich schon geflucht, wenn ich mit der Bahn und Fahrrad unterwegs war. Extra Kosten und dann noch – naja. Das ist hoffentlich Geschichte. Heute bin ich nämlich das erste Mal seit sehr langem wieder mal mit Rad in der Bahn gewesen. Ich war ziemlich spät dran. Und siehe da, etwas, was ich vor Monaten einmal in der Bahn in einem offensichtlichem Mitarbeitergespräch belauschte wurde umgesetzt: In den Fahrradwagen (es gibt immer nur drei pro Zug), wurden auf einer Seite die Klappsitze herausgenommen, um so Platz für Fahrräder und Kinderwagen zu schaffen. Juchu! Denn die Sitze waren natürlich immer mit unberäderten Fahrgästen besetzt, mit Kinderwagen und Zweirad konnte man dann sehen, wo man bleibt. Ich werde meine Freude gleich auf den Seiten der S-Bahn kund tun, dann gibt es hoffentlich bald mehr Züge dieser Art. Auch, wenn ich sie quasi nicht mehr brauche….

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − eins =