Zurück zum Content

Ein Jude in Irland: Bücher auf Rädern

Ja, das Buch ist schon eine ganze Weile erschienen, inzwischen auch schon mit diversen Nachfolgern. Aber dennoch, wenn man ein schönes kleinen (lustiges) Buch sucht, das man wunderbar zwischendurch wegschmökern kann, sollte es hiermit versuchen: Bücher auf Rädern: Ein Roman aus der irischen Provinz.  
Hauptdarsteller Israel Armstrong, unentdecktes Talent der Anglistik nimmt einen Job in Nordirland als Bibliothekar an. Problem als er dort ankommt: Die Bibliothek ist geschlossen und die Bücher sind verschwunden.
Amüsant und auch wieder sehr angenehm im Vergleich zu hiesigen Literatur sind die kleinen Bemerkungen zum Judentum Israels. „Bis Weihnachten ist es gut“ „Hanukka“ „Gesundheit“…. Einfach schön und wie gesagt, keine große Literatur, wunderbar als Bettlektüre oder in der Bahn.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + vierzehn =